AGB

AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen   (AGB als PDF herunterladen)

§1 Grundlegende Bestimmungen

1. Die folgenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Miet- und Kaufverträge, die Sie mit dem Anbieter von Rausleihen (Manuel Hösle) auf der Internetseite Rausleihen.de bzw. Rausleihen.com abschließen.

2. Verbraucher (Käufer oder Mieter) ist eine natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann (BGB, § 13).

3. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt (BGB §14 I). Eine rechtsfähige Personengesellschaft ist eine Personengesellschaft, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen (BGB, §14 II).

§2 Vertragsschluss

1. Vertragsgegenstand ist die Vermietung oder der Kauf von Outdoor-Ausrüstung über die Internetseite Rausleihen.de oder Rausleihen.com. Bei erfolgreicher und vollständiger Buchung über das Buchungsformular auf der Internetseite von Rausleihen kommt ein Miet- oder Kaufvertrag zu Stande, womit der Kunde die vorliegenden Geschäftsbedingungen anerkennt.

2. Bei Kaufwunsch eines zuvor gemieteten Gegenstandes erfolgt nach unverbindlicher schriftlicher Anfrage des Kunden bei Verfügbarkeit des Mietgegenstandes innerhalb von 3 Werktagen ein individuelles, schriftliches Kaufangebot seitens Rausleihen. Damit es zum Kaufvertrag kommt, muss der Kunde das Kaufangebot schriftlich bestätigen und den ausstehenden Betrag innerhalb von 3 Werktagen ausgleichen.

3. Spezielle Anfragen zum Kauf oder zur Miete der Ware können per E-Mail, telefonisch oder mit Hilfe des Online-Kontaktformulars übermittelt werden. Alle Anfragen behandelt Rausleihen zunächst als unverbindlich.

4. Die Bestellabwicklung und Übermittlung aller für den Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgen elektronisch über das Buchungssystem auf der Internetseite von Rausleihen. Der Kunde hat sicherzustellen, dass alle Voraussetzungen zum Empfang der von Rausleihen versandten E-Mails gegeben sind. Hierzu gehören insbesondere die korrekte Angabe der E-Mailadresse und Überprüfung der SPAM-Filters Einstellungen, so dass alle Emails im Rahmen des Bestellvorganges empfangen werden können.

§3 Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip). Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

§4 Datenschutz

1. Die von uns während der Anbahnung, dem Abschluss, der Abwicklung und Rückabwicklung eines Vertrages gesammelten Daten, beispielsweise E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, werden von uns nur zur Kommunikation bezüglich des Miet- oder Kaufgegenstandes genutzt. Um Werbung wie Newsletter oder Angebote per E-Mail zu erhalten, muss der Kunde vorab zustimmen.

2. Der gesamte Online-Shop von Rausleihen inklusive dem Bestellvorgang ist zur Sicherheit des Kunden verschlüsselt. Bei einer Zahlung per Kreditkarte werden die Kreditkartendaten des Kunden nicht bei Rausleihen gespeichert. Rausleihen rät seinen Kunden davon ab, ihre Bankverbindungs- oder Kreditkartendaten per unverschlüsselter E-Mail zukommen zu lassen.

3. Adressdaten der Kunden werden von Rausleihen nur an das beauftragte Versandunternehmen zur Lieferung der Waren weitergegeben.

4. Daten der Kunden werden nicht an sonstige Dritte weitergegeben, es sei denn Rausleihen ist dazu gesetzlich verpflichtet oder der Kunde hat zuvor ausdrücklich zugestimmt.

§5 Lieferbedingungen

1. Der Versand erfolgt ausschließlich innerhalb Deutschlands. Auf schriftliche Anfrage kann Rausleihen ein individuelles Angebot zum Versand außerhalb Deutschlands erstellen.

2. Der Ausrüstungsgegenstand wird dem Kunden wenn möglich vor Mietbeginn, spätestens aber am ersten Tag des Mietzeitraums zur Verfügung gestellt.

3. Der Kunde ist verpflichtet, den Mietgegenstand spätestens am ersten Werktag nach Ende des Mietzeitraums an Rausleihen zurückzuschicken. Rausleihen legt dazu der Sendung einen gültiger Rücksendeschein bei.

4. Die Rücksendung von Seiten des Kunden erfolgt über das von Rausleihen bestimmte Versandunternehmen. Sie sind verpflichtet, für die Rücksendung den von Rausleihen zur Verfügung gestellten Rücksendeschein zu benutzen und den Mietgegenstand in seiner Originalverpackung zu versenden.

5. Wider aller Bemühungen kann Rausleihen im Einzelfall nicht ausschließen, dass ein gemietetes Produkt aus unvorhersehbaren Gründen nicht lieferbar ist (bspw. Verspätete Rückgabe des Vormieters / starke Verschmutzung). In diesem Falle wird der Kunde umgehend darüber informiert. Um seiner Leistungspflicht dennoch nach zu kommen, bietet Rausleihen dem Kunden gleich- oder höherwertige Ersatzprodukte an. Des Weiteren hat der Kunde die Möglichkeit, von seinem Vertrag zurückzutreten, in diesem Fall erstattet Rausleihen alle bisher geleistete Zahlungen.

8. In Fällen höherer Gewalt sind Schadensersatzansprüche gegen Rausleihen ausgeschlossen.

9. Für den Kunden ist gesetzlich geregelt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der vermieteten oder verkauften Ausrüstung während des Versand nicht vor der Übergabe der Ware an den Kunden übergeht, unabhängig von der Versicherungsart des Versands.

§6 Reparatur / Reinigung

Rausleihen ist nicht dazu verpflichtet, einen Mangel zu beseitigen, der während der Mietzeit entsteht. Reparaturen, die durch unsachgemäße Nutzung wider den Pflichten des Mieters (§8) oder mangelnde Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber Dritten notwendig werden, werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Selbiges gilt, sollte eine professionelle Reinigung aufgrund von unsachgemäßer Nutzung notwendig sein. Der Kunde haftet in Höhe des Zeitwerts der Ware, falls eine Reinigung oder Reparatur nicht mehr möglich ist.

§7 Haftung des Vermieters

1. Rausleihen haftet dem Kunden gegenüber unbeschränkt bei

  • Vorsatz und grober Fahrlässigkeit,
  • arglistigem Verschweigen eines Mangels,
  • Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit,
  • Garantieversprechen,
  • allen anderen gesetzlich geregelten Fällen.

Bei Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalspflichten) in Folge leichter Fahrlässigkeit ist die Haftung des Vermieters der Höhe nach auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

Eine Haftung ist ausgeschlossen bei

  • nicht vorhersehbarer, verspäteter Zustellung durch den Transportdienstleister,
  • unsachgemäßer Nutzung des Gepäcks wider §9 der AGB.
  • Schäden an im Mietgegenstand transportierten Gegenständen.

Ansprüche auf Schadensersatz sind im Übrigen ausgeschlossen.

§8 Pflichten des Mieters

1. Der Mieter ist dazu verpflichtet, den Mietgegenstand sorgsam sowie sachgerecht zu behandeln und sauber zu halten.

2. Dem Mieter ist es nicht gestattet, Veränderungen an dem Mietgegenstand vorzunehmen oder ihn zweckentfremdet zu benutzen.

3. Der Mieter haftet nicht für Schäden, die im Rahmen des üblichen Verschleißes auftreten. Dazu gehören jedoch keine Schäden die durch

  • Feuer, Funkenflug und Asche
  • Insektenspray oder andere leicht entzündliche, giftige oder gefährliche Stoffe
  • Beförderung von lebenden Tieren
  • Lebensmitteln und Flüssigkeiten, die nicht ordnungsgemäß verpackt sind

entstehen.

4. Die Nutzung der bei Rausleihen gemieteter Zelte auf Festivals oder ähnlichen Veranstaltungen ist nicht gestattet.

5. Die Nutzung von Isomatten oder Schlafsäcken ist nur auf weichem Untergrund gestattet.

6. Nasse Gegenstände dürfen nicht längere Zeit verpackt sein. Bei Schimmelbildung müssen die entsprechenden Mietgegenstände ersetzt werden, da sie einem Nachmieter nicht zuzumuten sind.

7. Die Ausrüstung darf weder mit chemischen Mitteln, noch in einer Waschmaschine gereinigt werden. Wäscheschleuder und Wäschetrockner zum Trocknen von gesäuberter Ausrüstung sind ebenfalls untersagt, da hierdurch das Material beschädigt werden kann.

8. Bei Verlust oder Beschädigung hat der Mieter die Pflicht, dies unverzüglich und schriftlich an Rausleihen zu melden. Besteht der Verdacht einer Straftat, ist diese umgehend bei der zuständigen Polizeibehörde anzuzeigen. Die Anschrift der Polizeibehörde und das Anzeigeaktenzeichen sind Rausleihen unverzüglich mitzuteilen. Der Kunde haftet für während der Mietzeit unwiderbringbar verlorengegangene oder gestohlene Mietgegenstände. Dabei gilt der Zeitwert des jeweiligen Gegenstandes als Bemessungsgrundlage.

9. Bei Beschädigungen oder Verlust des Mietgegenstandes durch Dritte, wie beispielsweise während einer Flugreise von der Fluggesellschaft oder deren Dienstleister, trägt der Mieter die Verantwortung, Ansprüche gegenüber diesem Dritten geltend zu machen. Dies sollte unmittelbar nach Erhalt des Gepäcks bei der Reisegesellschaft oder entsprechenden Serviceschaltern gemeldet werden. In der Regel übernimmt die Fluggesellschaft aus deren Transport entstandene Schäden und kommt für die Kosten einer Reparatur auf. Für die Abwicklung der Reparatur ist allerdings der Mieter verpflichtet, entsprechende Nachweise in Form eines Schadensprotokolls und der Bestätigung der Fluggesellschaft, für den Schaden aufzukommen, an Rausleihen unverzüglich weiterleiten.

10. Der Mietgegenstand muss bei Abgabe in einem sauberen Zustand sein. Sollten übermäßig starke Verschmutzungen vorhanden sein, behält es sich Rausleihen vor eine Reinigungspauschale in Höhe von 10,00 Euro zu erheben.

§9 Transportschäden

Rausleihen bittet den Kunden, bei offensichtlichen Transportschäden der Ware diese möglichst sofort beim Zusteller zu reklamieren und mit uns Kontakt aufzunehmen. Der Kunde ist hierzu nicht verpflichtet, kann jedoch aber dazu beitragen eventuelle Ansprüche beim Transportdienstleister geltend zu machen.

 §10 Miet-/Kaufpreise

Die Preise, die bei der Buchung über die Internetseite angezeigt oder schriftlich mit Rausleihen vereinbart werden, sind gültig. Zuzüglich zu den angegebenen Kauf- / Mietpreisen werden Versandkosten berechnet, deren Höhe im Rahmen des Bestellvorgangs beim Checkout an der „Kasse“ angezeigt werden. Nach §19 (1) USTG handelt es sich bei Rausleihen um ein Kleinunternehmen, weshalb kein Mehrwertsteuerausweis erfolgt.

§11 Aktionsgutscheine

1. Gutscheine, welche vom Kunden nicht käuflich erworben werden, sondern im Zuge von Werbemaßnahmen kostenlos ausgegeben werden (Aktionsgutscheine), können ausschließlich auf den Internetseiten von Rausleihen innerhalb des vorgegebenen Zeitraumes geltend gemacht werden.

2. Zur Verrechnung der Aktionsgutscheine ist dieser noch vor Bestellabschluss an der „Kasse“ einzulösen. Es ist nicht möglich, den Gutschein im Nachhinein zu verrechnen.

Wurden Waren, die im Rahmen des gesetzlichen Widerrufsrechts zurückgegeben werden, in Teilen oder vollständig mit einem Aktionsgutschein bezahlt, so wird der Aktionsgutschein nicht erstattet.

3. Rausleihen behält sich vor, einzelne Produkte von Gutscheinaktionen auszuschließen, sofern sich dies aus der inhaltlichen Beschreibung des Aktionsgutscheins hervorgeht. Aktionsgutscheine sind bei einer Bestellung nicht miteinander kombinierbar. Das Auszahlen von Guthaben oder Restguthaben eines Aktionsgutscheins ist nicht möglich.

 §12 Zahlungsweise

1. Bei erfolgreicher Buchung und Abschluss des Miet-/Kaufvertrags wird der volle Mietpreis fällig. Die zur Wahl stehenden Zahlungsmöglichkeiten werden dem Kunden auf der Internetseite von Rausleihen und während des Bestellvorgangs vorgestellt.

2. Bezahlung mit Kreditkarte über Stripe: Bei Kreditkartenzahlung über Stripe wird der Rechnungsbetrag mit Vertragsschluss sofort fällt. Die Abwicklung der Bezahlung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stripe Payments Europe, Ltd. (Stripe) an welche der Anbieter seine Zahlungsforderungen abtritt. Der Rechnungsbetrag wird von der Stripe Payments Europe, Ltd. vom angegebenen Kreditkartenkonto des Kunden eingezogen. Im Falle der Abtretung kann nur an die Stripe Payments Europe, Ltd. mit schuldbefreiender Wirkung geleistet werden. Umgehend nach Absendung der Kundenbestellung im Online-Shop erfolgt die Belastung der Kreditkarte. Bei der Auswahl der Zahlungsart Kreditkartenzahlung über Stripe Payments Europe, Ltd. bleibt der Anbieter weiter zuständig für allgemeine Kundenanfragen z. B. zur Lieferzeit, Ware, Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften.

3. Bezahlung per Banküberweisung: Dem Kunden wird unmittelbar nach Abschluss des Bestellvorgangs die Bankverbindung von Rausleihen angezeigt und per Email zugesandt. Die Überweisung ist innerhalb von 3 Werktagen durchzuführen ansonsten wird die Bestellung storniert. Die Ware wird erst nach Erhalt der Zahlung versandt, dies gilt es vom Kunden bei der Buchung zu berücksichtigen.

4. Bezahlung mit PayPal: Nach Abschluss des Bestellvorgangs wird der Kunde auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Die Transaktion der Zahlung wird durch PayPal unmittelbar im Anschluss ausgeführt. Zur Bezahlung des Rechnungsbetrages ist ein Kundenkonto oder eine neue Registrierung notwendig.

 §13 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum von Rausleihen.

 §14 Mietdauer

Mit Zustellung des Mietgegenstandes beim Kunden beginnt der Mietzeitraum. In der Regel erfolgt die Zustellung bereits einen Tag vor vereinbartem Mietbeginn, wobei dem Kunden keine zusätzlichen Kosten entstehen. Der Kunde verpflichtet sich gemäß § 546 BGB, den Mietgegenstand am letzten Tag des Mietzeitraums, spätestens jedoch am nächstmöglichen Werktag an Rausleihen zurückzusenden. Für den Nachweis genügt der zugehörige Rücksendebeleg von DHL.

 §15 Beendigung des Mietverhältnisses / Kündigung

1. Nach Ablauf der vereinbarten Mietdauer gilt das Mietverhältnis als beendet. Hierzu bedarf es keiner Kündigung. Einer stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses (gem. §545 BGB) wird widersprochen.

2. Erfolgt nach vorangegangener Mahnung innerhalb von 7 Werktagen keine Rücksendung des Mietgegenstandes an Rausleihen, erwirbt der Kunde den Mietgegenstand zum Neubeschaffungswert.

3. Bei verspäteter Rücksendung des Mietgegenstandes, behält es sich Rausleihen vor die zusätzlichen Miettage entsprechend der vereinbarten Tagesmietpreise in Rechnung zu stellen.

3. Der Kunde kann ungeachtet der gesetzlichen Regelungen bis zu 30 Kalendertage vor Mietbeginn von dem Mietvertrag gegen eine Gebühr von 5 € zurücktreten. Bei Stornierungen von weniger als 30 Kalendertagen vor Mietbeginn, werden dem Kunden 50% des Mietpreises sowie die Versandkosten erstattet. Bei Stornierungen weniger als 7 Kalendertagen vor Mietbeginn oder bereits versandter Ware trägt der Kunden die vollen Kosten. Eine Stornierung nach Mietbeginn ist nicht mehr möglich.

4. Eine Verlegung des Mietzeitraumes ist dem Kunden bei Verfügbarkeit der Ware, bis 14 Kalendertage vor vereinbarten Mietbeginn gegen eine Gebühr von 5 € gestattet.

 §16 Widerrufsbelehrung

1. Widerrufsrecht:
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie die Waren in Besitz genommen haben. Sie können Ihre Vertragserklärung ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. E-Mail / Widerrufsformular) widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf muss erfolgen an:  Rausleihen, Manuel Hösle, Friedrichstraße 56, 50676 Köln /Email: info@rausleihen.de/Tel.: 0221-29957442. Sie können außerdem unser Widerrufsformular dafür nutzen.

2. Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs müssen Sie die empfangenen Waren zurücksenden. Rausleihen muss von Ihnen bereits geleistete Zahlungen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Widerrufs zurückerstatten.

Rausleihen kann Rückzahlungen bis zum Zeitpunkt der Zurückerhaltung oder nach Erhalt eines Nachweises über den Versand der Waren verweigern.

Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er Rausleihen über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen abgesendet wurden. Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren trägt der Kunde.

3. Erlöschen des Widerrufsrechts
Der Kunde erklärt sein Einverständnis, dass Rausleihen (im Mietfall) bereits vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung beginnt, womit gem. §356 Abs. 4 das Widerrufsrecht erlischt.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

§17 Mängelansprüche

1. Für gebrauchte Produkte verjähren Ansprüche aus Mängeln (gemäß §434 BGB) ein Jahr nach der Ablieferung der Ware beim Kunden. Für Unternehmer verkürzt sich die Frist auf einen Monat. Beim Kauf von Neuwaren verjähren Ansprüche aus Mängel (gem. §434 BGB) nach zwei Jahren nach Ablieferung beim Kunden. Abweichend davon für Unternehmer 1 Jahr ab Lieferung der Ware.

2. Bei der Nacherfüllung hat der Kunde die Wahl ob er diese durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung beanspruchen möchte. Die gewünschte Nacherfüllung kann vom Verkäufer verweigert werden, wenn diese mit unverhältnismäßigen Kosten einhergeht und eine andere Art der Nacherfüllung keine erheblichen Nachteile für den Kunden birgt. Bei Unternehmen leistet Rausleihen für Mängel der Ware Gewährleistung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

3. Ist eine Nacherfüllung nicht möglich, so kann der Kunde zwischen Minderung des Kaufpreises, Rücktritt vom Kaufvertrag oder Schadensersatz anstelle von Leistung wählen. Im Falle von unerheblichen Mängeln steht dem Kunden kein Rücktrittrecht zu.

§18 Vertragssprache/ Bestelltext

Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache. Nach Abschluss des Bestellvorgangs kann der Bestelltext im Kundenkonto abgerufen werden, soweit dieses eingerichtet wurde. Der Bestelltext wird dem Kunden zudem per Email zur Verfügung gestellt. Die AGB kann auf der Internetseite von Rausleihen eingesehen und gespeichert werden.

§19 Streitbeilegung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

§20 Musterwiderrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück. Sie können auch das auf der Internetseite (https://www.rausleihen.de/widerruf) bereitgestellte Formular verwenden.

An:
Manuel Hösle
Friedrichstrasse 56
50676 Köln

Hiermit widerrufe(n) ich/wir ____________________ den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren _______________/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung _________________.

Bestellt am ______________/erhalten am _____________
Name des/der Verbraucher(s) _______________________
Anschrift des/der Verbraucher(s)_____________________

Datum und Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

_____________________________

 

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.